Skip to content

Phy­sio­the­ra­pie Gaia Kel­ler

Cor­po­rate Design und Visu­elle Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­tion

physio_01

In der Phy­sio­the­ra­pie spe­zia­li­siert sich Gaia Kel­ler auf die Gebiete Neu­ro­lo­gie und Ortho­pä­die. Durch die Über­wei­sung von Pati­en­ten durch Ärzte hat sie einen ste­ten guten Kun­den­stamm. Ihre Arbeit möchte sie nun wei­ter ver­mark­ten.

Kel­ler beschreibt ihre Arbeit als tech­nisch, ana­ly­tisch und klar. Die Arbeit ist sehr kör­per­lich mit einem wich­ti­gen empa­thi­schen sozia­len Anteil. Kel­ler benutzt in der Zusam­men­ar­beit mit ihren Kli­en­ten eine bild­hafte, orga­ni­sche und sorg­fäl­tige Spra­che.

In der Ana­lyse geht es um Fra­gen wie: Wo lebt die­ser Mensch in sei­nem Kör­per? Wie sind sein Kör­per­schema und sein Bewe­gungs­pro­gramm? Wie bewegt sich die Pati­en­tin im Schwer­kraft­feld? Kel­ler bringt die Pati­en­ten durch ihre phy­sio­the­ra­peu­ti­sche Arbeit wie­der hin­ein in die Kör­per­wahr­neh­mung und zur Hin­wen­dung zum eige­nen Kör­per.

Die genaue Beschrei­bung des Dienst­leis­tungs­an­ge­bo­tes bie­tet mir einen guten Asso­zia­ti­ons­bo­den und führt zu drei Gestal­tungs­li­nien. Allen gemein ist die Über­tra­gung der Arbeit mit dem Kör­per auf Hand­ha­bung und Hand­lung mit dem Mate­rial und dem Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­dukt.

Das erste und direk­teste Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­tel für Phy­sio­the­ra­pie Gaia Kel­ler ist eine Visi­ten­karte, die Platz für kom­mende The­ra­pie­ter­mine und Skiz­zen der zu üben­den Bewe­gungs­ab­fol­gen bie­tet. Wei­te­res ist ange­dacht.

Auf­trag­ge­ber­schaft: Phy­sio­the­ra­pie Gaia Kel­ler
Zeit­raum der Zusam­men­ar­beit: 2019–weiterführend
Pro­jek­tie­rung: Ruth Chris­ten, Cor­po­rate Design und Visu­elle Unter­neh­mens­kom­mu­ni­ka­tion;
Druck und Fer­ti­gung: Abä­cherli Media AG
Scroll To Top