Cen­tral Bul­i­ding Nestlé Orbe

Signa­l­e­tik, Illus­tra­tion, Bera­tung, Pro­jekt­pla­nung, Infor­ma­ti­ons­struk­tur, typo­gra­fi­sche Gestal­tung, Illus­tra­tion, Farb­ge­bung

Die Viel­falt mei­ner Auf­ga­ben wie auch die Mög­lich­keit eng­lisch und fran­zö­sisch zu ver­han­deln sind in die­sem Pro­jekt aus­ser­or­dent­lich. Signa­l­e­tik­pro­jekte schätze ich, weil Fach­per­so­nen diver­ser Dis­zi­pli­nen invol­viert sind. In die­sem Fall Archi­tek­ten, Schrif­ten­ma­ler und unter­schied­lichste Funk­tio­nen auf Kun­den­seite, wie Betriebs­lei­tung, Mar­ke­ting, Faci­lity Manage­ment.

o_01
Das Cen­tral Buil­ding Nestlé Orbe ist der zen­trale Treff­punkt für Mit­ar­bei­tende, Gäste und Besu­chende des Pro­duk­ti­ons- und For­schungs­are­als der Firma Nestlé in Orbe. Mit spä­te­ren Nut­zen­den und Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen bin ich Mit­glied der Sit­zun­gen zur Bestim­mung der zukünf­ti­gen Nut­zung des Gebäu­des. Die Zugänge wer­den dekla­riert als öffent­lich für den Shop, halb­öf­fent­lich mit Emp­fang für die Kon­fe­renz- und Bespre­chungs­räume oder ver­schlüs­selt für den Zutritt vom geschütz­ten Are­al­be­reich her. Die­sen unter­schied­lichs­ten Nut­zun­gen ent­spre­chend erör­tern wir prä­zis die Benut­zer­ströme und legen Infor­ma­ti­ons­struk­tur und ‑stand­orte fest.
Die Infor­ma­tio­nen brin­gen wir direkt auf den Gebäu­de­in­nen­wän­den an. Sie ori­en­tie­ren und lei­ten redu­ziert typo­gra­fisch.
o_02
o_03
In Zusam­men­ar­beit mit den Archi­tek­ten ent­wi­ckeln wir für die sinn­li­che Ori­en­tie­rung Farb­ge­bun­gen, die hori­zon­tal auf den Eta­gen spie­len und die ver­ti­kale Achse, bei Trep­pen und Auf­zü­gen, betonen.In die­ser Farb­reihe gestal­ten wir die Infor­ma­tio­nen und auch das illus­tra­tive Raum­ele­ment, die Schie­be­türe im Per­so­nal­re­stau­rant. Damit die­ser grösste Raum auch für Ver­an­stal­tun­gen genutzt wer­den kann, kann die Türe über 20 Meter vor die Küche gezo­gen wer­den.
o_04
o_05
o_06
Mit Kof­fe­in­kris­tal­len, Kaf­fee­blät­tern, zwei obe­ren und einem unte­ren Stadt­teil illus­triere ich das Thema «Kaf­fee welt­weit» auf der drei­tei­li­gen Schie­be­türe. Die Bil­der ras­tere ich so auf, dass sie auf dem Loch­blech der Schie­be­tü­ren sowohl aus naher wie auch aus wei­te­rer Distanz erkenn­bar sind.
Die fünf Bil­der wer­den im Sieb­druck mit sechs Far­ben, deckend und trans­pa­rent, mit und ohne Ver­lauf, umge­setzt.
Auf­trag­ge­ber­schaft: Con­cept Con­sult Archi­tec­tes, Lau­sanne
Umset­zungs­jahre: 2005–2006
Pro­jek­tie­rung: Ruth Chris­ten in Kol­la­bo­ra­tion mit Donat Raetzo, Signa­l­e­tik und Infor­ma­ti­ons­de­sign;
David Lin­ford, Con­cept Con­sult Archi­tec­tes, Archi­tek­tur;
Schrift­ate­lier Den­nis Flachs­mann GmbH, Sieb­druck